News

  • News vom 17.02.2021

    Am 4. Februar 2021 fand das 4. Treffen Oberrheinkonferenz/Großregion statt, das in diesem Jahr unter dem Motto "Austausch über grenzüberschreitende Daten" stand. Diese Online-Konferenz, die von GeoRhena mitorganisiert wurde, brachte fast 180 Teilnehmer zusammen und zeichnete sich durch die Vielfalt der Vorträge und Workshops aus, die einhellig gewürdigt wurden. Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik "Kommunikation" unserer Webseite oder durch einen direkten Klick auf das Bild unten !


    -------------------------------------------------------------------
  • News vom 04.01.2021

    Zum neuen Jahr senden wir allen unseren Partnern, Benutzer und Benutzerinnen unsere besten Wünsche! GeoRhena und sein Kompetenzzentrum sind seit dem 1. Januar von der Collectivité européenne d’Alsace getragen. Wie gewohnt stehen wir weiterhin für alle grenzüberschreitenden Projekte im Bereich der Kartographie sowie der Datenerfassung, -harmonisierung und -verbreitung zur Verfügung.


    -------------------------------------------------------------------
  • News vom 23.10.2020

    TRION-climate e.V. hat ca. 450 Erzeugungsanlagen für erneuerbare Energie mit einer installierten Leistung von min. 300 kW identifiziert und beschrieben. Diese wurden von GeoRhena auf einer interaktiven Best-Practice-Karte präsentiert, die eine gezielte Suche nach Energieart ermöglicht. Dieses Tool wurde im Rahmen des Interreg-Projektes RES-TMO (Regionale Energieversorgung und Speicherung in der Trinationalen Metropoleregion Oberrhein) entwickelt. Es soll einerseits der Bestandsaufnahme dienen, aber auch die noch großen Potenziale in der Region aufzeigen. Diese Kartographie finden Sie hier unten!


    -------------------------------------------------------------------
  • News vom 20.09.2020

    Ihre Meinung zum GeoRhena GeoPortal GeoRhena interessiert uns! Eine Zufriedenheitsumfrage wird vom 20. September bis zum 1. Januar 2021 stattfinden. Für das Ausfüllen der 10 Fragen des Fragebogens benötigen Sie 5 Minuten, wenn Sie auf das Bild hier unten klicken:


    -------------------------------------------------------------------
  • News vom 08.09.2020

    Die Säule Wissenschaft der Trinationale Metropolregion unterstützt die Vernetzung der wissenschaftlichen Akteure, insbesondere durch die Entwicklung und Umsetzung von grenzüberschreitenden Tools, die zu einer besseren gegenseitigen Kenntnis der Wissenschaftsakteure über die Grenze hinaus und zur Sichtbarkeit der Forschungslandschaft Oberrheinregion beitragen. Zwei interaktiven Karten, die in Zusammenarbeit mit GeoRhena entwickelt worden sind, stehen ab jetzt Wissenschaftler, Unternehmen und alle Interessierten zur Verfügung: „Hochschul- und Forschungseinrichtungen am Oberrhein“ und „Wissenschaftliche Fachbereiche am Oberrhein“. Diese Karten sind auf der Webseite der Säule Wissenschaft (https://science.rmtmo.eu) und demnächst auf dem GeoRhena-Geoportal und Kartensammlung verfügbar.


    -------------------------------------------------------------------
  • News vom 22.07.2020

    Die Rubriken Kommunikation und Partnerschaften der GeoRhena-Webseite wurden kürzlich aktualisiert. Sie können sie jetzt nachschlagen!


    -------------------------------------------------------------------
  • News vom 16.07.2020

    GeoRhena wünscht Ihnen einen schönen Sommer! Ein Bereitschaftsdienst des Kompetenzzentrums ist im Juli und August, mit Ausnahme des Zeitraums vom 3. bis 7. August, aufgestellt.


    -------------------------------------------------------------------
  • News vom 15.06.2020

    Im Jahr 2020 feiert das Interreg-Programm Oberrhein sein 30. Jubiläum! Seit 1989 und einer ersten Pilotphase im PAMINA-Raum hat INTERREG am Oberrhein mit über 225 Millionen Euro mehr als 800 Projekte gefördert, darunter seit 2002 rund 300 Kleinprojekte. Aus Anlass des 30-jährigen Bestehens ladet das Programm Interreg Oberrhein Sie ein, bis November jeden Donnerstag einige der Erfolgsgeschichten aus 30 Jahren (neu) zu entdecken. Dazu gehören natürlich GISOR und GeoRhena, die bereits dreimal sein 2004 von EFRE-Mitteln bezogen haben. Unsere "Erfolgsgeschichte" finden Sie hier unten!


    -------------------------------------------------------------------
  • News vom 16.04.2020

    Um die Entwicklung der COVID-19 Epidemie am Oberrhein zu visualisieren, haben das Kompetenzzentrum und die Experten eine dynamische Kartographie entwickelt, die die Visualisierung und die Abfrage von Daten auf NUTS 3 Ebene ermöglicht. Die bisher verfügbaren Themen sind: die Zahl der gemeldeten COVID-19 Fälle, die Zahl der aufgrund von COVID-19 hospitalisierten Patienten, sowie die Zahl der Todesfälle aufgrund von COVID-19. Zu diesem Zweck stützt sich GeoRhena ausschließlich auf offizielle, öffentlich zugängliche und vergleichbare Daten, von denen einige derzeit nicht verfügbar sind. Es ist möglich, dass dieser Kartographie zu einem späteren Zeitpunkt neue Indikatoren hinzugefügt werden. Diese Karten sind unter folgendem Link verfügbar: https://sdi.georhena.eu/mviewer/?config=COVID19_DE.xml


    -------------------------------------------------------------------
  • News vom 18.03.2020

    In Übereinstimmung mit den Richtlinien der französischen Regierung ist der Conseil Départemental du Haut-Rhin und damit auch GeoRhena für die Öffentlichkeit geschlossen. Trotzdem bleibt GeoRhena natürlich funktionsfähig, dank Home Office, um Sie zu begleiten und unsere grenzüberschreitenden Geodienste und Daten über das GeoRhena Geoportal während dieser Gesundheitskrise aufrechtzuerhalten.


    -------------------------------------------------------------------
  • News vom 27.02.2020

    TRION-Climate, das trinationale Netzwerk der Energie- und Klimaakteuren, hat vor kurzem seinen „Trinationalen Klima- und Energiebericht“ veröffentlicht. Der Bericht stellt die Klimaschutz- und Energieerzeugungsziele in den verschiedenen Regionen des Oberrheins vor und bewertet, inwieweit diese erreicht wurden. Sie bietet auch einen Überblick über die Produktion von erneuerbarer Energie am Oberrhein. GeoRhena hat zu diesem Bericht mit der Erstellung einer Karte der Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien beigetragen, die auch in der Kartensammlung und auf dem Geoportal zu finden ist.


    -------------------------------------------------------------------
  • News vom 17.01.2020

    Der Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau hat vor kurzem ein Klimasparbuch veröffentlicht, das unter anderem eine von GeoRhena erstellte Karte enthält !


    -------------------------------------------------------------------
  • News vom 19.12.2019

    Das GeoRhena-Kompetenzzentrum und die Experten wünschen Ihnen alles Gute für das neue Jahr. 2019 war reich an Neuigkeiten und in 2020 wird es immer mehr grenzüberschreitende Karten und Daten geben!


    -------------------------------------------------------------------
  • News vom 24.09.2019

    Das „Festival International de la Géographie 2019“ (FIG) findet vom 4. bis 6. Oktober in Saint-Dié-des-Vosges statt. Im Rahmen des "Salon Géo-Numérique" werden die Besucher Konferenzen zu verschiedenen Themen sowie Demonstrationen innovativer Anwendungen entdecken können. Insgesamt werden etwa zwanzig Strukturen vorhanden sein, um Aktivitäten anzubieten, die für alle zugänglich sind. GeoRhena wird das ganze Wochenende einen gemeinsamen Stand mit dem GIS der Großregion halten und am Samstag, den 5. Oktober um 16 Uhr eine Mini-Konferenz vorschlagen, um das Tool und das Geoportal vorzustellen!


    -------------------------------------------------------------------
  • News vom 19.08.2019

    Im Rahmen des Forschungsprojekts Clim'Ability würde in Zusammenarbeit mit GeoRhena ein Dossier über die regionalen Auswirkungen des globalen Klimawandels in der Region Oberrhein veröffentlicht. Über die Webseite http://www.georhena.eu/de/kartensammlung_klimawandel wird das Dossier zum Download bereitgestellt.


    -------------------------------------------------------------------
  • News vom 01.08.2019

    GeoRhena wünscht Ihnen einen schönen Sommer! Ein Bereitschaftsdienst des Kompetenzzentrums ist im Juli-August, mit Ausnahme des Zeitraums vom 5. bis 16. August, aufgestellt.


    -------------------------------------------------------------------
  • News vom 01.07.2019

    Am 25. Juni 2019 war GeoRhena mit einem Stand bei dem GeoGrandEst Kickoff Veranstaltung in Metz vertreten. Dieser Tag ermöglichte viele Begegnungen, die reich an Zusammenarbeitsmöglichkeiten für GeoRhena waren.


    -------------------------------------------------------------------
  • News vom 12.06.2019

    Anfang 2019 haben die Mission Opérationnelle Transfrontalière, das CGET und das Bundesministerium des Innern für Bau und Heimat eine Broschüre mit dem Titel "Frankreich-Deutschland: grenzüberschreitende Raumbeobachtung im Herzen Europas" veröffentlicht. Diese Broschüre bekräftigt die Notwendigkeit einer mehrstufigen Raumbeobachtung (auf lokaler, nationaler und europäischer Ebene) der deutsch-französischen Grenzgebiete, sowie diesen Ansatz für andere Grenzen in Europa zu fördern. GeoRhena wird als Modell für die Raumbeobachtung auf lokaler Ebene angeführt. Die Broschüre ist nachfolgend auf Deutsch, Französisch und Englisch vorhanden.


    -------------------------------------------------------------------
  • News vom 15.04.2019

    Der Workshop fand am 4. April 2019 beim Eurodistrikt PAMINA in Lauterbourg statt. Es ermöglichte es den Vertretern der Kompetenzzentren, beide Instrumente vorzustellen und deren Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufzuzeigen, sowie die Experten, konkrete Vorschläge für eine gründliche Zusammenarbeit zwischen den beiden Systemen zu unterbreiten. Der Austausch zeigte deutlich das Interesse der Experten an der Entwicklung des Austauschs bewährter Verfahren. Ziel ist es, die Zusammenarbeit auf technischer Ebene fortzusetzen und zu intensivieren, insbesondere bei der Harmonisierung und Vergleichbarkeit von Daten.


    -------------------------------------------------------------------
  • News vom 12.03.2019

    Das GeoRhena GeoPortal wurde Anfang März 2019 mit GeOrchestra 18.12 von Camptocamp aktualisiert. Bitte berichten Sie uns über mögliche Langsamkeit oder Funktionsstörungen durch das Kontaktformular.


    -------------------------------------------------------------------

Seiten